U19 unterliegt in Magdeburg

Im ersten Spiel nach dem Saisonabbruch ging es für die U19 am Sonntag unter dem neuen Trainer Tonci Druskovic nach Magdeburg. Beim Auftaktspiel zeigten sowohl der LHC Cottbus als auch der SC Magdeburg, dass sie mehr als bereit für die letzten Spiele der Saison sind, wobei die Heimmannschaft den längeren Atem hatte.

In einer Anfangsphase die klar der Heimmannschaft gehörte, lag man schnell mit 7 Toren hinten. Es fehlte das notwendige Tempo, die Genauigkeit beim letzten Pass und oftmals auch der Zug zum Tor um die Abwehr der Magdeburger unter Druck zu setzen. Somit ging man mit einem 19:12 Rückstand in die Halbzeit. Die richtigen Worte wurden dann in der Halbzeit gefunden. Mit einem 3:7 Lauf konnte die U19 auf ein 22:19 verkürzen woraufhin Magdeburg die Auszeit nehmen musste. Auch nach der Auszeit lies sich die U19 nicht abschütteln und verkürzte sogar in der 40 Minute auf 23:21.

In der Schlussphase nahmen die technischen Fehler im LHC-Angriff zu und die Heimmannschaft konnte Tor für Tor davonziehen. Der Heimsieg geriet allerdings nicht mehr in Gefahr und die Schlusssirene ertönte beim Spielstand von 33:24.

U19 unterliegt in Magdeburg