News Nachwuchs

Die männliche D Jugend trat am Samstag in der Kreisliga gegen den Spitzenreiter aus Doberlug-Kirchhain an. Nach der sehr langen Corona bedingten Spielpause war es eine große Herausforderung. Unsere Jungs legten von der ersten Minute einen absoluten Siegeswillen an den Tag. Trotz mehrerer kleiner technischen Fehler, gelang es sich immer weiter abzusetzen. Zur Halbzeitpause ging es dann mit einer 6 Tore Führung in die Kabine. Hier legte der Coach aber trotzdem den Finger in die Wunde, denn die Chancenverwertung und auch das Abwehrverhalten gaben Anlass zur Kritik. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Jungs aus Doberlug keinen Aufholjagd starten, denn der Wille und das Engagement unserer Jungs ließ keinen Zweifel daran, dass die Punkte in Cottbus bleiben sollen. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg, der den Trainer zuversichtlich stimmt. Endstand 29;18. Glückwunsch

Spiel männliche D Jugend gegen Spitzenreiter!

Die männliche D Jugend trat am Samstag in der Kreisliga gegen den Spitzenreiter aus Doberlug-Kirchhain an. Nach der sehr langen Corona bedingten Spielpause war es eine große Herausforderung. Unsere Jungs legten von der ersten Minute einen absoluten Siegeswillen an den Tag. Trotz mehrerer kleiner technischen Fehler, gelang es sich immer weiter abzusetzen. Zur Halbzeitpause ging es dann mit einer 6 Tore Führung in die Kabine. Hier legte der Coach aber trotzdem den Finger in die Wunde, denn die Chancenverwertung und auch das Abwehrverhalten gaben Anlass zur Kritik. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Jungs aus Doberlug keinen Aufholjagd starten, denn der Wille und das Engagement unserer Jungs ließ keinen Zweifel daran, dass die Punkte in Cottbus bleiben sollen. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg, der den Trainer zuversichtlich stimmt. Endstand 29;18. Glückwunsch

Da fällt den Jungs und den Trainern ein Riesen-Stein von den Herzen. Nach vielen Spielen ohne Punktgewinn schaffte es unsere A-Jugend und gewann 2 Spiele infolge! Dabei fing alles sehr unerwartet an. Dienstag Abend, Abschlusstraining bevor es am nächsten Tag nach Lübeck zur JSG LIT gehen sollte. Alle waren gesund und muntern und mit dem Kopf schon beim Spiel am kommenden Tag. Doch wie es in dieser schweren Zeit mit Corona ist, wurden am morgen des Spieltags der Cheftrainer Druskovic sowie unser Rückraumrechte L. Müller positiv getestet. Nun musste der noch junge Torwart- und Co-Trainer B. Speed zusammen mit Fahrer L. Hoffmann die Leitung für dieses Spiel übernehmen. Die Jungs, sowie der Trainerstab probierten natürlich trotzdem das Beste aus dieser Situation zu machen, auch wenn bei dem ein oder anderen vielleicht schon ein bisschen die Hoffnung auf ein gutes Spiel gesunken ist. Doch unsere Jungs starteten sehr gut in diese Partie. Befreit und mit tollen Aktionen glichen sie Tor für Tor aus und übernahmen in der 20. Spielminute auch die Führung, was den Augen von Trainer Speed natürlich sehr gefiel. Diese Führung konnte auch bis zum Halbzeitpfiff gehalten und ausgebaut werden. (11:14)
Doch auch der Halbzeitpfiff bring unsere Jungs nicht aus dem Spielfluss, sie machten ihre Tore und behielten weiter die Oberhand über dieses Spiel. Jede Minute die verging haben natürlich weiter Hoffnung auf den ersten Sieg der Saison gemacht und diese Hoffnung schafften unsere Jungs in Kraft und Wille aufs Feld zubringen. In der 50. Spielminute schaffte es Torwart D. Brestovac sogar mit einem langen Ball ins leere Tor, die Führung das erste Mal im Spiel auf 4 Tore zu vergrößern. Die letzten 10 Spielminuten waren aber nichts für schwache Nerven. Die Gastgeber warfen nochmal alles in die Partie, verkürzten nochmal auf ein Tor, aber unsere Jungs schafften es trotzdem diesen ersten Sieg unter sehr besonderen Umständen einzufahren. Glückwunsch an die Spieler und vor allem an den Trainerstab, der trotz Corona-Rückfall gezeigt hat, dass man dieses Spiel nie aufgeben sollte.
Aber das soll es noch nicht gewesen sein, knapp eine Woche später, war der HC Elbflorenz Dresden zu Gast in der Lausitz-Arena. Ein Rivale aus dem Tabellenkeller und unser Chefcoach wollte natürlich auch noch einen Sieg mit der Mannschaft einfahren. So standen die Chancen ganz gut nach dem Sieg vergangener Woche und man ging schon so ein ganz kleines bisschen mit einer Favoriten-Rolle in diese Partie. Man merkte den Jungs von Spielbeginn an, dass sie dem Trainer auch etwas zurückgeben wollte. In einer ausgeglichenen Anfangsphase mit mehreren Führungswechseln gingen sie mit einem Tor Führung in die Halbzeit. (12:11) Auch die zweite Halbzeit startete sehr ausgeglichen, doch Torwart D. Brestovac erwischte einen Sahne-Tag und hielt auf einmal Ball für Ball. Die Gäste verzweifelten förmlich an unserem Torwart und unsere Jungs zogen davon. So stand es am Ende 30:20 für den LHC, unglaubliche Leistung Jungs. Herzlichen Glückwunsch!

A-Jugend mit ersten 2 Siegen der Saison!

Da fällt den Jungs und den Trainern ein Riesen-Stein von den Herzen. Nach vielen Spielen ohne Punktgewinn schaffte es unsere A-Jugend und gewann 2 Spiele infolge! Dabei fing alles sehr unerwartet an. Dienstag Abend, Abschlusstraining bevor es am nächsten Tag nach Lübeck zur JSG LIT gehen sollte. Alle waren gesund und muntern und mit dem Kopf schon beim Spiel am kommenden Tag. Doch wie es in dieser schweren Zeit mit Corona ist, wurden am morgen des Spieltags der Cheftrainer Druskovic sowie unser Rückraumrechte L. Müller positiv getestet. Nun musste der noch junge Torwart- und Co-Trainer B. Speed zusammen mit Fahrer L. Hoffmann die Leitung für dieses Spiel übernehmen. Die Jungs, sowie der Trainerstab probierten natürlich trotzdem das Beste aus dieser Situation zu machen, auch wenn bei dem ein oder anderen vielleicht schon ein bisschen die Hoffnung auf ein gutes Spiel gesunken ist. Doch unsere Jungs starteten sehr gut in diese Partie. Befreit und mit tollen Aktionen glichen sie Tor für Tor aus und übernahmen in der 20. Spielminute auch die Führung, was den Augen von Trainer Speed natürlich sehr gefiel. Diese Führung konnte auch bis zum Halbzeitpfiff gehalten und ausgebaut werden. (11:14)
Doch auch der Halbzeitpfiff bring unsere Jungs nicht aus dem Spielfluss, sie machten ihre Tore und behielten weiter die Oberhand über dieses Spiel. Jede Minute die verging haben natürlich weiter Hoffnung auf den ersten Sieg der Saison gemacht und diese Hoffnung schafften unsere Jungs in Kraft und Wille aufs Feld zubringen. In der 50. Spielminute schaffte es Torwart D. Brestovac sogar mit einem langen Ball ins leere Tor, die Führung das erste Mal im Spiel auf 4 Tore zu vergrößern. Die letzten 10 Spielminuten waren aber nichts für schwache Nerven. Die Gastgeber warfen nochmal alles in die Partie, verkürzten nochmal auf ein Tor, aber unsere Jungs schafften es trotzdem diesen ersten Sieg unter sehr besonderen Umständen einzufahren. Glückwunsch an die Spieler und vor allem an den Trainerstab, der trotz Corona-Rückfall gezeigt hat, dass man dieses Spiel nie aufgeben sollte.
Aber das soll es noch nicht gewesen sein, knapp eine Woche später, war der HC Elbflorenz Dresden zu Gast in der Lausitz-Arena. Ein Rivale aus dem Tabellenkeller und unser Chefcoach wollte natürlich auch noch einen Sieg mit der Mannschaft einfahren. So standen die Chancen ganz gut nach dem Sieg vergangener Woche und man ging schon so ein ganz kleines bisschen mit einer Favoriten-Rolle in diese Partie. Man merkte den Jungs von Spielbeginn an, dass sie dem Trainer auch etwas zurückgeben wollte. In einer ausgeglichenen Anfangsphase mit mehreren Führungswechseln gingen sie mit einem Tor Führung in die Halbzeit. (12:11) Auch die zweite Halbzeit startete sehr ausgeglichen, doch Torwart D. Brestovac erwischte einen Sahne-Tag und hielt auf einmal Ball für Ball. Die Gäste verzweifelten förmlich an unserem Torwart und unsere Jungs zogen davon. So stand es am Ende 30:20 für den LHC, unglaubliche Leistung Jungs. Herzlichen Glückwunsch!

Die Hauptrunde der B-Jugend Regionalliga ist abgeschlossen, nun werden die Mannschaften geteilt in der PlayOff- und PlayUp-Runde. Unsere B-Jugendlichen müssen nun nochmal gegen die Gegner ThSV Eisenach, 1. VfL Potsdam, Mecklenburger Stiere Schwerin und SG Herms.-Waidm.lust ran. Im ersten Spiel gegen die Stiere aus Schwerin konnte auch schon der erste Sieg eingefahren werden. Das Spiel gegen die Gastgeber startete sehr ausgeglichen bis zum Halbzeitpfiff viel Tor um Tor auf beiden Seiten und keine der Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Doch unsere Jungs kamen stärker aus der Kabine aufs Feld, so konnte in der 40. Spielminute ein 6 Tore Vorsprung bejubelt werden und alle Zeichen standen auf Sieg, aber die Stiere machten ihrem Namen alle Ehre und bewiesen in den letzten 10 Spielminuten Stärke, Wille und Kraft. So kamen sie Tor für Tor wieder ran und verkürzten in der 46. Spielminute auf ein Tor Rückstand. Die letzten knapp 3 Spielminuten waren sehr hitzig und K.Seifert von Cottbuser Seite sah auch noch die Rote Karte. Nichtsdestotrotz schafften es unsere Jungs, die knappe Führung über die Zeit zu bringen und gewannen 23:24.

B-Jugend muss in die PlayUP-Runde.

Die Hauptrunde der B-Jugend Regionalliga ist abgeschlossen, nun werden die Mannschaften geteilt in der PlayOff- und PlayUp-Runde. Unsere B-Jugendlichen müssen nun nochmal gegen die Gegner ThSV Eisenach, 1. VfL Potsdam, Mecklenburger Stiere Schwerin und SG Herms.-Waidm.lust ran. Im ersten Spiel gegen die Stiere aus Schwerin konnte auch schon der erste Sieg eingefahren werden. Das Spiel gegen die Gastgeber startete sehr ausgeglichen bis zum Halbzeitpfiff viel Tor um Tor auf beiden Seiten und keine der Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Doch unsere Jungs kamen stärker aus der Kabine aufs Feld, so konnte in der 40. Spielminute ein 6 Tore Vorsprung bejubelt werden und alle Zeichen standen auf Sieg, aber die Stiere machten ihrem Namen alle Ehre und bewiesen in den letzten 10 Spielminuten Stärke, Wille und Kraft. So kamen sie Tor für Tor wieder ran und verkürzten in der 46. Spielminute auf ein Tor Rückstand. Die letzten knapp 3 Spielminuten waren sehr hitzig und K.Seifert von Cottbuser Seite sah auch noch die Rote Karte. Nichtsdestotrotz schafften es unsere Jungs, die knappe Führung über die Zeit zu bringen und gewannen 23:24.

Mit 3 Siegen aus 3 Spielen machte unsere C-Jugend nach dem Jahreswechsel genau da weiter, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hatten. Darunter ein deutlicher 23:36 Sieg gegen den HC Bad Liebenwerda, ein 26:31 Sieg gegen den HSV Wildau und ein ebenfalls sehr deutlicher Sieg gegen den HC Spreewald mit 36:14. Bis zu diesem Zeitpunkt standen sie unangefochten an der Spitze der Brandenburg-Liga. Doch im 4. Spiel des neuen Jahres mussten unsere jungen Sportschüler nach Potsdam zum Sportschul-Duell gegen den 1. Vfl Potsdam. Eine spannende erste Hälfte ließ noch auf einen wichtigen Sieg hoffen, doch in der zweiten Halbzeit konnten sich die Rivalen aus Potsdam immer weiter absetzen und gewann die Oberhand über dieses Spiel. Am Ende stand eine 23:18 Niederlage für unsere C-Jugendlichen auf der Anzeigetafel und somit auch die erste Niederlage der Saison in der Tabelle. Trotzdem gibt es ja immer noch das Rückspiel, in dem sich wohl entscheiden wird, wer am Ende der Saison an der Tabellenspitze stehen wird. Nach der ersten Pleite musste es ja trotzdem weiter gehen und das am besten so souverän wie möglich. In den darauffolgenden 2 Spielen gegen den 1. SV Eberswalde (34:27 Sieg) und zuletzt gegen den SV 63 Brandenburg-West (27:37) konnten zwei weiter Siege eingefahren werden. Am kommenden Wochenende, dem 12.03.22, sind diesmal die Potsdamer zu Gast in der Lausitz-Arena. Wir hoffen auf ein spannendes Spiel mit besserem Ausgang für unseren LHC. Viel Erfolg!

C-Jugend mit 5 Siegen aus 6 Spielen!

Mit 3 Siegen aus 3 Spielen machte unsere C-Jugend nach dem Jahreswechsel genau da weiter, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hatten. Darunter ein deutlicher 23:36 Sieg gegen den HC Bad Liebenwerda, ein 26:31 Sieg gegen den HSV Wildau und ein ebenfalls sehr deutlicher Sieg gegen den HC Spreewald mit 36:14. Bis zu diesem Zeitpunkt standen sie unangefochten an der Spitze der Brandenburg-Liga. Doch im 4. Spiel des neuen Jahres mussten unsere jungen Sportschüler nach Potsdam zum Sportschul-Duell gegen den 1. Vfl Potsdam. Eine spannende erste Hälfte ließ noch auf einen wichtigen Sieg hoffen, doch in der zweiten Halbzeit konnten sich die Rivalen aus Potsdam immer weiter absetzen und gewann die Oberhand über dieses Spiel. Am Ende stand eine 23:18 Niederlage für unsere C-Jugendlichen auf der Anzeigetafel und somit auch die erste Niederlage der Saison in der Tabelle. Trotzdem gibt es ja immer noch das Rückspiel, in dem sich wohl entscheiden wird, wer am Ende der Saison an der Tabellenspitze stehen wird. Nach der ersten Pleite musste es ja trotzdem weiter gehen und das am besten so souverän wie möglich. In den darauffolgenden 2 Spielen gegen den 1. SV Eberswalde (34:27 Sieg) und zuletzt gegen den SV 63 Brandenburg-West (27:37) konnten zwei weiter Siege eingefahren werden. Am kommenden Wochenende, dem 12.03.22, sind diesmal die Potsdamer zu Gast in der Lausitz-Arena. Wir hoffen auf ein spannendes Spiel mit besserem Ausgang für unseren LHC. Viel Erfolg!

Добре дојдовте Давид! 
Herzlich Willkommen David!

Unsere A-Jugend hat sich kurzfristig auf der Torwartposition verstärkt. Der 17-jährige David Brestovac wechselt aus Nordmazedonien vom HC Metalurg zum LHC Cottbus. David ist kein unerfahrener Torwart, denn neben Nominierungen und Einsätzen in der Jugendnationalmannschaft von Nordmazedonien, durfte auch schon auf internationaler Ebene in der EHF European Handball League für HC Metalurg auflaufen. Mit seinen 1.80 m ist er kein wirklich großgewachsener Torwart, dennoch überzeugt er im Tor vor allem mit seinem Stellungsspiel sowie mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit. Zudem ist er ein sehr mitspielender Torwart, der gerne auch mal die schnellen Konterpässe auf seine Mitspieler sucht. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit mit David und sind sehr glücklich ihn beim LHC begrüßen zu dürfen und wünschen ihm und der A-Jugend weiterhin bestes gelingen in der besten Jugendhandball-Liga Deutschlands.

Auf gehts LHC!

Neuzugang für die A-Jugend des LHC!

Добре дојдовте Давид!
Herzlich Willkommen David!

Unsere A-Jugend hat sich kurzfristig auf der Torwartposition verstärkt. Der 17-jährige David Brestovac wechselt aus Nordmazedonien vom HC Metalurg zum LHC Cottbus. David ist kein unerfahrener Torwart, denn neben Nominierungen und Einsätzen in der Jugendnationalmannschaft von Nordmazedonien, durfte auch schon auf internationaler Ebene in der EHF European Handball League für HC Metalurg auflaufen. Mit seinen 1.80 m ist er kein wirklich großgewachsener Torwart, dennoch überzeugt er im Tor vor allem mit seinem Stellungsspiel sowie mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit. Zudem ist er ein sehr mitspielender Torwart, der gerne auch mal die schnellen Konterpässe auf seine Mitspieler sucht. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit mit David und sind sehr glücklich ihn beim LHC begrüßen zu dürfen und wünschen ihm und der A-Jugend weiterhin bestes gelingen in der besten Jugendhandball-Liga Deutschlands.

Auf gehts LHC!

Nächster Sieg für unsere C-Jugend!

Zu Gast in der Lausitz-Arena an diesem Wochenende war der HSV Frankfurt/Oder, welche bis dato mit 2 Siegen und 3 Niederlagen in der unteren Tabellenhälfte standen. Unsere C-Jugend hingegen musste die Tabellenführung in diesem Spiel verteidigen und das taten sie auch!
Das Spiel startete eigentlich wie zu erhoffen war. Unsere C-Jugendlichen legten gut vor in den ersten Minuten der Partie. In der 10. Spielminute stand es 10:5 für unseren LHC. Doch wie der Handball eben ist, kann sowas auch noch schnell gedreht werden. Der HSV kämpfte sich wieder zurück in die Partie und verkürzte in der innerhalb von 3 Spielminuten auf 11:9! Bis zur Halbzeit war es eine echte Schlacht, der HSV schaffte es sogar noch auf ein Tor heranzukommen. Halbzeitstand 16:15 für den LHC.
Man merkte, dass den Cottbusern einige Spieler krankheitsbedingt fehlten und die Mannschaft in der Konstellation noch nicht ganz so gut eingespielt war.
Die zweite Halbzeit hätte fast nicht spannender sein können. Ein Tor fiel nach dem anderen und keine Mannschaft schaffte es bis zur 44. Spielminute sich abzusetzen, doch genau zum richtigen Zeitpunkt schafften es unsere jungen Sportschüler das Spiel für sich zu entscheiden und gingen in den letzten 5 Spielminuten mit 4 Tore in Führung und brachten diese auch über die Zeit. Entstand in einer stark umkämpften Partie 34:30 für unseren LHC. Hut ab vor so einer Leistung trotz Personal geschwächten Kader. Ganz stark Jungs!

Nächstes Spiel: 04.12. auswärts gegen 1. VFL Potsdam

Trapp, Heinrich, Noack, Schmidt (4), Lerbs (1), Gstrein (1), Härtel (13), Manthei (11), Leupold (1), Julle, Städter (3)

Nächster Sieg für unsere C-Jugend!

Nächster Sieg für unsere C-Jugend!

Zu Gast in der Lausitz-Arena an diesem Wochenende war der HSV Frankfurt/Oder, welche bis dato mit 2 Siegen und 3 Niederlagen in der unteren Tabellenhälfte standen. Unsere C-Jugend hingegen musste die Tabellenführung in diesem Spiel verteidigen und das taten sie auch!
Das Spiel startete eigentlich wie zu erhoffen war. Unsere C-Jugendlichen legten gut vor in den ersten Minuten der Partie. In der 10. Spielminute stand es 10:5 für unseren LHC. Doch wie der Handball eben ist, kann sowas auch noch schnell gedreht werden. Der HSV kämpfte sich wieder zurück in die Partie und verkürzte in der innerhalb von 3 Spielminuten auf 11:9! Bis zur Halbzeit war es eine echte Schlacht, der HSV schaffte es sogar noch auf ein Tor heranzukommen. Halbzeitstand 16:15 für den LHC.
Man merkte, dass den Cottbusern einige Spieler krankheitsbedingt fehlten und die Mannschaft in der Konstellation noch nicht ganz so gut eingespielt war.
Die zweite Halbzeit hätte fast nicht spannender sein können. Ein Tor fiel nach dem anderen und keine Mannschaft schaffte es bis zur 44. Spielminute sich abzusetzen, doch genau zum richtigen Zeitpunkt schafften es unsere jungen Sportschüler das Spiel für sich zu entscheiden und gingen in den letzten 5 Spielminuten mit 4 Tore in Führung und brachten diese auch über die Zeit. Entstand in einer stark umkämpften Partie 34:30 für unseren LHC. Hut ab vor so einer Leistung trotz Personal geschwächten Kader. Ganz stark Jungs!

Nächstes Spiel: 04.12. auswärts gegen 1. VFL Potsdam

Trapp, Heinrich, Noack, Schmidt (4), Lerbs (1), Gstrein (1), Härtel (13), Manthei (11), Leupold (1), Julle, Städter (3)

Am vergangenen Wochenende musste unsere B-Jugend im Auswärtsspiel gegen die SG Hermsd.-Waidm.lust ran. Der Gastgeber war in dieser Partie klarer Underdog, da sie bisher noch kein Punkt holen konnten. Trotzdem wollte Trainer Bedzikowski, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Und die Gastgeber hielten gut mit, die ersten ca. 20 Spielminuten war das Spiel sehr ausgeglichen und das zeigte auch der Spielstand. Unsere B-Jugendlichen taten sich sehr schwer, mit der richtigen Moral in das Spiel zu finden. Zur Halbzeit stand dann eine 2 Tore Führung für den LHC. (8:10)
Doch man merkte die technisch und taktische Überlegenheit unserer B-Jugend. Auch wenn sie nicht ihr bestes Spiel machten, ließen sie in der 2. Halbzeit absolut nichts anbrennen. Beim Stand von 15:22 in der 43. Spielminute war das Spiel schon so gut wie entschieden. Der Entstand in dieser Partie lautete 19:26 für unsere B-Jugend. Kein perfektes Spiel, aber gewonnen und das ist das wichtigste.

Nächstes Spiel: 01.12.21 heim gegen Füchse Berlin

Amsel, Gerntke, Küch (3), Mrosk (2), Seifert (3), Horsford (5), Hidy, Zimmermann (3), Mielke (3), Kissel, Heine (7)

B-Jugend mit ungefährlichen Sieg!

Am vergangenen Wochenende musste unsere B-Jugend im Auswärtsspiel gegen die SG Hermsd.-Waidm.lust ran. Der Gastgeber war in dieser Partie klarer Underdog, da sie bisher noch kein Punkt holen konnten. Trotzdem wollte Trainer Bedzikowski, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Und die Gastgeber hielten gut mit, die ersten ca. 20 Spielminuten war das Spiel sehr ausgeglichen und das zeigte auch der Spielstand. Unsere B-Jugendlichen taten sich sehr schwer, mit der richtigen Moral in das Spiel zu finden. Zur Halbzeit stand dann eine 2 Tore Führung für den LHC. (8:10)
Doch man merkte die technisch und taktische Überlegenheit unserer B-Jugend. Auch wenn sie nicht ihr bestes Spiel machten, ließen sie in der 2. Halbzeit absolut nichts anbrennen. Beim Stand von 15:22 in der 43. Spielminute war das Spiel schon so gut wie entschieden. Der Entstand in dieser Partie lautete 19:26 für unsere B-Jugend. Kein perfektes Spiel, aber gewonnen und das ist das wichtigste.

Nächstes Spiel: 01.12.21 heim gegen Füchse Berlin

Amsel, Gerntke, Küch (3), Mrosk (2), Seifert (3), Horsford (5), Hidy, Zimmermann (3), Mielke (3), Kissel, Heine (7)

Am vergangenen Wochenende wurde unsere B-Jugend wieder in der Regionalliga Nord-Ost gefordert. Zu Gast in der Lausitz-Arena war die A-Jugend des Bundesligisten, dem SC DHfK Leipzig. Die Favoriten Rolle war also von Anfang an aufseiten der Gäste, doch sie sollten dieser im Laufe des Spiels nicht gerecht werden. Unsere B-Jugend startete sehr gut in die Partie und nutzten die Unordnung der Leipziger Abwehr komplett aus. Nach 15 Spielminuten stand erstmals eine 4 Tore Führung zugunsten des LHC. (9:5)
Eine solide Führung, die man auch nicht so schnell hergeben wollte, zur Halbzeit kommen die Leipziger nur auf 3 Tore ran.
Doch die Leipziger nutzten die Halbzeitansprache und legten ihre Probleme in der Abwehr zur 2. Halbzeit ab. Unsere B-Jugendlichen taten sich nun deutlich schwerer gegen die stabile Abwehr von Leipzig etwas Kreatives auf die Beine zu stellen. Vorne ließen die Gäste natürlich auch nicht nach und machten in der 29. Spielminute den 13:13 Ausgleichstreffer. Von dort an sollte es ein Spiel auf Augenhöhe werden. Unsere B-Jugendlichen legten immer einen vor und Leipzig immer wieder einen nach. Die letzten 2 Spielminuten waren ein absoluter Handball-Krimi, beide Mannschaften verspielten ihren Matchball und am Ende war es Torwart P. Hidy vom LHC Cottbus der den letzten Wurf der Gäste in letzter Sekunde halten konnte. Entstand 21:21, ein letztendlich gewonnener Punkt gegen die Gäste aus Leipzig.

Nächstes Spiel: Sonntag, 28.11. , auswärts gegen SG Hermsd. Waidm. lust

Gerntke (2), Küch (2), Mrosk, Kullmann, Seifert (6), Horsford (3), Härtel (1), Mielke (1), Heine (5), Duner (2), Hidy

B-Jugend mit starkem Auftritt gegen SC DHfK Leipzig!

Am vergangenen Wochenende wurde unsere B-Jugend wieder in der Regionalliga Nord-Ost gefordert. Zu Gast in der Lausitz-Arena war die A-Jugend des Bundesligisten, dem SC DHfK Leipzig. Die Favoriten Rolle war also von Anfang an aufseiten der Gäste, doch sie sollten dieser im Laufe des Spiels nicht gerecht werden. Unsere B-Jugend startete sehr gut in die Partie und nutzten die Unordnung der Leipziger Abwehr komplett aus. Nach 15 Spielminuten stand erstmals eine 4 Tore Führung zugunsten des LHC. (9:5)
Eine solide Führung, die man auch nicht so schnell hergeben wollte, zur Halbzeit kommen die Leipziger nur auf 3 Tore ran.
Doch die Leipziger nutzten die Halbzeitansprache und legten ihre Probleme in der Abwehr zur 2. Halbzeit ab. Unsere B-Jugendlichen taten sich nun deutlich schwerer gegen die stabile Abwehr von Leipzig etwas Kreatives auf die Beine zu stellen. Vorne ließen die Gäste natürlich auch nicht nach und machten in der 29. Spielminute den 13:13 Ausgleichstreffer. Von dort an sollte es ein Spiel auf Augenhöhe werden. Unsere B-Jugendlichen legten immer einen vor und Leipzig immer wieder einen nach. Die letzten 2 Spielminuten waren ein absoluter Handball-Krimi, beide Mannschaften verspielten ihren Matchball und am Ende war es Torwart P. Hidy vom LHC Cottbus der den letzten Wurf der Gäste in letzter Sekunde halten konnte. Entstand 21:21, ein letztendlich gewonnener Punkt gegen die Gäste aus Leipzig.

Nächstes Spiel: Sonntag, 28.11. , auswärts gegen SG Hermsd. Waidm. lust

Gerntke (2), Küch (2), Mrosk, Kullmann, Seifert (6), Horsford (3), Härtel (1), Mielke (1), Heine (5), Duner (2), Hidy

Die beiden Mannschaften kannten sich schon aus dem Vorrundenspiel, in dem die JSG LIT ein Klaren 40:23 Sieg einfahren konnte. Somit wusste man auf Cottbusser Seite, dass das kein einfaches Spiel werden würde und trotzdem wollte man natürlich mit einer tollen Moral in das Spiel starten. Doch die Gäste übernahmen das Spiel von der 1. Minute an. Unsere A-Jugendlichen hatten sehr Probleme gegen die körperlich überlegene Abwehr der Gäste in das Spiel zu finden. So vielen in den ersten Spielminuten kaum Tore für unseren LHC und die Gäste bauten eine souveräne Führung auf. Zur Halbzeit stand ein 5 Tore Rückstand aus Sicht des LHC. (10:15)
Auch die Halbzeitansprache konnte daran nicht mehr viel ändern. Eher im Gegenteil, die Gäste zogen in den darauffolgenden Spielminuten immer weiter davon. Nur 8 Tore konnte man noch in der 2. Halbzeit erzielen, bekam wiederum aber 22. Entstand somit 18:37
Eine deftige Klatsche, die man schnell vergessen sollte.

Nächstes Spiel: 24.11. , auswärts gegen Eintracht Hildesheim

Bulligk, Hidy, Mielke (2), Horsford, Heine, Seifert, Hohlfeld (2), Petrov, Böhm (3), Reymann (3), Küch, Bobrowski, Müller (1), Knecht (6)

A-Jugend mit deutlicher Heimniederlage!

Die beiden Mannschaften kannten sich schon aus dem Vorrundenspiel, in dem die JSG LIT ein Klaren 40:23 Sieg einfahren konnte. Somit wusste man auf Cottbusser Seite, dass das kein einfaches Spiel werden würde und trotzdem wollte man natürlich mit einer tollen Moral in das Spiel starten. Doch die Gäste übernahmen das Spiel von der 1. Minute an. Unsere A-Jugendlichen hatten sehr Probleme gegen die körperlich überlegene Abwehr der Gäste in das Spiel zu finden. So vielen in den ersten Spielminuten kaum Tore für unseren LHC und die Gäste bauten eine souveräne Führung auf. Zur Halbzeit stand ein 5 Tore Rückstand aus Sicht des LHC. (10:15)
Auch die Halbzeitansprache konnte daran nicht mehr viel ändern. Eher im Gegenteil, die Gäste zogen in den darauffolgenden Spielminuten immer weiter davon. Nur 8 Tore konnte man noch in der 2. Halbzeit erzielen, bekam wiederum aber 22. Entstand somit 18:37
Eine deftige Klatsche, die man schnell vergessen sollte.

Nächstes Spiel: 24.11. , auswärts gegen Eintracht Hildesheim

Bulligk, Hidy, Mielke (2), Horsford, Heine, Seifert, Hohlfeld (2), Petrov, Böhm (3), Reymann (3), Küch, Bobrowski, Müller (1), Knecht (6)

Cottbus gegen Potsdam. Das El Clásico in Brandenburg. Mehr muss man dazu wahrscheinlich nicht sagen. Die Potsdamer sind bis dato mit 2 Siegen und 1 Niederlage aus 3 Spielen in die Saison gestartet. Bei unseren Jungs lag das Spiel gegen die Stiere natürlich nicht nur noch in Beinen, sondern natürlich auch im Kopf. Doch das sollte an diesem Tag keine Rolle spielen. Mit großer Unterstützung von anderen Handballern und Sportschülern im Rücken starteten die Jungs von Trainer Bedzikowski gut ins Spiel. Die Führung ging von Anfang an in die Hände der Cottbuser und wurde über das gesamte Spiel nicht hergegeben. Bis kurz nach der 1. Halbzeit kämpften sich die Potsdamer immer wieder ran, konnte auch ein ums andere Mal den Ausgleich erzielen, doch für die Führung hat es nicht gereicht. Immer setzten die Cottbuser wieder einen nach und die Halle tobte natürlich. Doch in der 34. Spielminute war den Bann gebrochen, eine 3 Tore Führung stand und wurde bis auf eine 5 Tore Führung (18:13) ausgebaut. Auch in den letzten 10 Spielminuten schafften es die Potsdamer nicht mehr gefährlich heranzukommen und so durfte nach dem Abpfiff der verdiente Sieg gefeiert werden. Eine starke Leistung über die gesamten 50 Spielminuten.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Nächstes Spiel: 28.11. , auswärts gegen SG. Hermsd.-Waidm.lust

Amsel, Gerntke (1), Küch (4), Mrosk (2), Seifert (3), Horsford (1), Hidy, Zimmermann, Härtel (1), Mielke (3), Kissel, Heine (5), Duner (3)

B-Jugend siegt verdient gegen Rivalen aus Potsdam!

Cottbus gegen Potsdam. Das El Clásico in Brandenburg. Mehr muss man dazu wahrscheinlich nicht sagen. Die Potsdamer sind bis dato mit 2 Siegen und 1 Niederlage aus 3 Spielen in die Saison gestartet. Bei unseren Jungs lag das Spiel gegen die Stiere natürlich nicht nur noch in Beinen, sondern natürlich auch im Kopf. Doch das sollte an diesem Tag keine Rolle spielen. Mit großer Unterstützung von anderen Handballern und Sportschülern im Rücken starteten die Jungs von Trainer Bedzikowski gut ins Spiel. Die Führung ging von Anfang an in die Hände der Cottbuser und wurde über das gesamte Spiel nicht hergegeben. Bis kurz nach der 1. Halbzeit kämpften sich die Potsdamer immer wieder ran, konnte auch ein ums andere Mal den Ausgleich erzielen, doch für die Führung hat es nicht gereicht. Immer setzten die Cottbuser wieder einen nach und die Halle tobte natürlich. Doch in der 34. Spielminute war den Bann gebrochen, eine 3 Tore Führung stand und wurde bis auf eine 5 Tore Führung (18:13) ausgebaut. Auch in den letzten 10 Spielminuten schafften es die Potsdamer nicht mehr gefährlich heranzukommen und so durfte nach dem Abpfiff der verdiente Sieg gefeiert werden. Eine starke Leistung über die gesamten 50 Spielminuten.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Nächstes Spiel: 28.11. , auswärts gegen SG. Hermsd.-Waidm.lust

Amsel, Gerntke (1), Küch (4), Mrosk (2), Seifert (3), Horsford (1), Hidy, Zimmermann, Härtel (1), Mielke (3), Kissel, Heine (5), Duner (3)

Zu Gast war diesmal der SV 63 Brandenburg-West, die einen sehr ausgeglichenen Saisonstart bis dato hingelegt haben. Doch unsere noch jungen Sportschüler, waren krankheitsbedingt sehr ersatzgeschwächt, was dieses Spiel natürlich nicht unbedingt einfacher machte. Zudem musste Max M. sich in die Rolle des Torwarts einbringen, da beide Torhüter gefehlt hatten. Trotz all diesen erschwerten Bedingungen machten die Cottbusser ein gutes Spiel. Über die gesamten 50 Minuten Spielzeit zeigten unsere C-Jugendlichen einen souveränen Auftritt. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass das Spiel in eine falsche Richtung kippen könnte. Am Ende stand ein deutlicher 44:32 Sieg auf der Anzeigetafel. Trainer Giczewski schaut zufrieden auf das Spiel zurück, „Hier und da sind auf jeden Fall noch ein paar Dinge auszubessern, doch im Großen und Ganzen haben die Jungs das Beste aus dieser schwierigen Situation gemacht“, sagte er.
Am 20.11. gehts für die Jungs weiter zum Sportschul-Rivalen dem 1. Vfl Potsdam und auch da ist natürlich das Ziel, die ungeschlagene Tabellenführung zu verteidigen.
Viel Erfolg Jungs!

Nächstes Spiel: 20.11. , auswärts gegen 1. Vfl Potsdam

Manthei, Süßmuth (6), Schmidt (6), Lerbs (2), Kullmann (8), Härtel (7), Leupold (1), Gstrein (10), Städter (6)

C-Jugend weiterhin ungeschlagen!

Zu Gast war diesmal der SV 63 Brandenburg-West, die einen sehr ausgeglichenen Saisonstart bis dato hingelegt haben. Doch unsere noch jungen Sportschüler, waren krankheitsbedingt sehr ersatzgeschwächt, was dieses Spiel natürlich nicht unbedingt einfacher machte. Zudem musste Max M. sich in die Rolle des Torwarts einbringen, da beide Torhüter gefehlt hatten. Trotz all diesen erschwerten Bedingungen machten die Cottbusser ein gutes Spiel. Über die gesamten 50 Minuten Spielzeit zeigten unsere C-Jugendlichen einen souveränen Auftritt. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass das Spiel in eine falsche Richtung kippen könnte. Am Ende stand ein deutlicher 44:32 Sieg auf der Anzeigetafel. Trainer Giczewski schaut zufrieden auf das Spiel zurück, „Hier und da sind auf jeden Fall noch ein paar Dinge auszubessern, doch im Großen und Ganzen haben die Jungs das Beste aus dieser schwierigen Situation gemacht“, sagte er.
Am 20.11. gehts für die Jungs weiter zum Sportschul-Rivalen dem 1. Vfl Potsdam und auch da ist natürlich das Ziel, die ungeschlagene Tabellenführung zu verteidigen.
Viel Erfolg Jungs!

Nächstes Spiel: 20.11. , auswärts gegen 1. Vfl Potsdam

Manthei, Süßmuth (6), Schmidt (6), Lerbs (2), Kullmann (8), Härtel (7), Leupold (1), Gstrein (10), Städter (6)

Die Jungs von Trainer Bedzikowski durften in der heimischen Lausitz-Arena die Mecklenburger Stiere aus Schwerin begrüßen. Einen Klaren Favoriten gab es vor dieser Partie wirklich nicht. Die Cottbuser standen jedoch vor den Stieren in der Tabelle. Die Partie war über die gesamten 50 Minuten sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft schaffte es sich überhaupt mal mit mehr, als 3 Toren abzusetzen und so wechselte die Führung auch sehr oft. Es war ein großes Hin und her von Anfang an und man merkte, beide Mannschaften wollen hier den Sieg. Der Halbzeitstand sah zugunsten der Gäste sehr gut aus. (9:12)
Doch wie schon erwähnt war dies nicht von großer Bedeutung. Knapp 3 Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit konnte S. Horsford den 13:12 Führungstreffer für die Cottbuser erzielen. Doch auch dieser Führungstreffer war kein Start in einen Rausch. Die Gäste aus Schwerin blieben immer auf Schlagdistanz und konnte in der 40. Spielminute wieder in Führung gehen. (19:20)
Fortan war es von Spannung nicht mehr zu überbieten. Beide Mannschaften schenkten sich in den letzten 10 Minuten absolut nichts mehr. 10 Sekunden vor Spiel Ende traf K. Seifert zur 26:25 Führung für die Cottbuser. Doch dann begann das Drama, denn nur ein paar Sekunden später bekam genau er noch die Rote Karte zu sehen, welche durch Spielverzögerung begründet wurde. Fazit: Die Stiere bekamen einen 7 m in letzter Sekunde und genau diesen trafen sie auch.
Entstand 26:26, sehr bitter für unsere Jungs aus der B-Jugend.
Im nächsten Spiel steht das Sportschul-Derby auf dem Plan.
Viel Erfolg Jungs!

Nächstes Spiel: 11.11. , heim gegen 1. Vfl Potsdam

Amsel, Gerntke, Küch (4), Seifert (6), Horsford (1), Hidy, Zimmermann, Härtel (3), Mielke (1), Kissel, Heine (10), Duner (1)

B-Jugend mit knappen Unentschieden!

Die Jungs von Trainer Bedzikowski durften in der heimischen Lausitz-Arena die Mecklenburger Stiere aus Schwerin begrüßen. Einen Klaren Favoriten gab es vor dieser Partie wirklich nicht. Die Cottbuser standen jedoch vor den Stieren in der Tabelle. Die Partie war über die gesamten 50 Minuten sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft schaffte es sich überhaupt mal mit mehr, als 3 Toren abzusetzen und so wechselte die Führung auch sehr oft. Es war ein großes Hin und her von Anfang an und man merkte, beide Mannschaften wollen hier den Sieg. Der Halbzeitstand sah zugunsten der Gäste sehr gut aus. (9:12)
Doch wie schon erwähnt war dies nicht von großer Bedeutung. Knapp 3 Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit konnte S. Horsford den 13:12 Führungstreffer für die Cottbuser erzielen. Doch auch dieser Führungstreffer war kein Start in einen Rausch. Die Gäste aus Schwerin blieben immer auf Schlagdistanz und konnte in der 40. Spielminute wieder in Führung gehen. (19:20)
Fortan war es von Spannung nicht mehr zu überbieten. Beide Mannschaften schenkten sich in den letzten 10 Minuten absolut nichts mehr. 10 Sekunden vor Spiel Ende traf K. Seifert zur 26:25 Führung für die Cottbuser. Doch dann begann das Drama, denn nur ein paar Sekunden später bekam genau er noch die Rote Karte zu sehen, welche durch Spielverzögerung begründet wurde. Fazit: Die Stiere bekamen einen 7 m in letzter Sekunde und genau diesen trafen sie auch.
Entstand 26:26, sehr bitter für unsere Jungs aus der B-Jugend.
Im nächsten Spiel steht das Sportschul-Derby auf dem Plan.
Viel Erfolg Jungs!

Nächstes Spiel: 11.11. , heim gegen 1. Vfl Potsdam

Amsel, Gerntke, Küch (4), Seifert (6), Horsford (1), Hidy, Zimmermann, Härtel (3), Mielke (1), Kissel, Heine (10), Duner (1)